Micha-Gruppe Friedenshof

"Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist, und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott." (Micha 6,8 EÜ)


Wie wäre es denn, wenn wir mit Gott von einer gerechteren Welt nicht nur träumen würden, sondern globale Nächstenliebe ganz praktisch werden lassen würden? In einer Welt, in der keine Menschen verhungern, in der alle Kranken zum Arzt gehen können, in der für jedes Produkt ein fairer Preis gezahlt wird, damit auch diejenigen in Würde leben können, die sie hergestellt haben?

Die Micha-Initiative ist eine weltweite Kampagne, die Christen zum Engagement gegen extreme Armut und für globale Gerechtigkeit begeistern möchte. Sie engagiert sich dafür, dass die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Halbierung der Anzahl der weltweit in Armut lebenden Menschen, Hungerbekämpfung, Bildung für alle Kinder, Gleichstellung der Geschlechter, Verbesserung der Gesundheit von Müttern und Kindern, Bekämpfung von HIV/Aids sowie anderen Krankheiten, ökologische Nachhaltigkeit und eine Entwicklungspartnerschaft zwischen armen und reichen Ländern) umgesetzt werden.

Die Micha-Gruppe Friedenshof will sich nicht der Resignation hingeben, der man angesichts der Missstände und Bedrohungen, die wir häufig über die Medien zugetragen bekommen, leicht verfallen kann. Gemeinsam suchen wir nach Handlungsmöglichkeiten in unserem Lebensumfeld und ermutigen uns, zu handeln und zu beten statt zu klagen.

 

Beten für eine gerechtere Welt

jeden 1. Donnerstag im Monat ab 18:30 Uhr
"Kirche im Hof" (Baptisten KS-West, Friedrich-Ebert-Str. 102)
anschließend Micha-Stammtisch im Café der "Kirche im Hof"

 

Kontakt:
Holger Hohe
Markus Klotz

 

Mehr Infos über die Lokalgruppe:
https://micha-lokalgruppe-kassel.jimdo.com/

Mehr Infos über die Micha-Initiative:
www.ead.de/arbeitskreise/micha-initiative und
www.micha-initiative.de